Geschichte der BKS AG

Wir schreiben April 1985

Die Erfolgsgeschichte einer solothurnischen Unternehmung, die nunmehr schon bald 30 Jahre anhält..!

Geschichte der BKS Kabel-Service AG

Juni 2014 MMCpro 4P wird analog dem im Februar 2014 zertifizierten MMCpro 6P Buchsen-Modul für Anwendungen bis 40 GbE verfügbar. Das einteilige Buchsen-Modul steht für Qualität, Investitionsschutz und selbstverständlich für einfache und schnelle Montagezeiten.

Mai 2014 Die montagetechnisch optimierte "PVP" geprüfte neue Version NewLine RJpro wird präsentiert und auf dem Markt lanciert. Die PVP-Prüfung umfasst eine fortlaufende Produktionsüberprüfung durch das Test- und Prüflabor GHMT und gewährt dem Kunden eine gleichbleibend hohe Produktequalität.

Februar 2014 Wiederum als weltweit erstes Unternehmen erreichen die neuen MMCpro Buchsenelemente - verbunden mit einer neuen Generation an S/FTP Installations- und Patchkabel - die Zertifizierung nach ISO/IEC DTR 11801-99-1 N2238 Class II (2013-12) für einen Installations-Channel 2.0 GHz für 40 Gb Ethernet-Übertragungen.

September 2013 BKS lanciert mit MMCpro 6P die weltweit erste 6-paarige Twisted Pair-Verkabelungslösung. MMCpro 6P ist das erste Produkt der neuen Multimedia-Linie und erreicht bereits heute Werte der kommenden ISO/IEC Norm der Kategorie 8. 6-paarige Installationen ermöglichen eine um 50% erhöhte Nutzungsmöglichkeit einer Verkabelungsstrecke und helfen damit Ressourcen zu sparen. Ein weiterer Schritt Richtung "green cabling".

Herbst 2011 Mit der neuen Niederlassung Österreich vergrössert sich unser Netzwerk in Richtung Osten. Die BKS Kabel-Service AG sichert sich so eine gute Ausgangslage, um den EU-Raum verstärkt und besser bearbeiten zu können.

März 2010 Aufnahme der Konfektionierung von MTP® MPO Glasfaser Installations- und Patchkabel im eigenen Haus. Inbetriebnahme des ersten 24-Port Messplatzes in der Schweiz.

Juli 2009 Wiederum lanciert BKS mit NewLine RJpro eine Weltneuheit. Die neueste Generation an RJ45-Buchsen die sämtlichen geltenden Normen der Klassen EA von ISO/IEC und EIA/TIA genügen. Vor allem aber der sehr fordernden Kategorie 6A Komponentennorm ISO/IEC 60603-7-51!

Oktober 2008 Mitgliedschaft bei der Gesellschaft "Swiss Label" zur Promotion von Schweizer Produkten und Dienstleistungen. Das Zertifikation von Swiss Label berechtigt uns die geschützte Marke mit der Armbrust für unsere Dienstleistungen zu verwenden.

Sommer 2008 BKS nimmt die Fertigung von LWL-Spinnenkabeln und Patchkabel im eigenen Hause auf. Modernste Produktionsmittel und eine eingehende Schulung der Mitarbeiter sichern höchste Qualität und eine hohe Lieferbereitschaft.

Sommer 2006 BKS erneuert die Gesamtausstattung der Kabelkonfektionsabteilung und der Geräte für LWL Montagen und Messungen. Die Leistungsfähigkeit und die Qualität wird massgeblich gesteigert.

September 2004 Die aus 13 Einzelteilen bestehende NewLine MMC Buchse aus dem Jahre 1997 wird durch die Neuentwicklung NewLine MMC3000pro ersetzt. Diese neue Buchse ist geeignet zur Übertragung von Bandbreiten bis 2300 MHz. Und ist damit weit über allen geltenden Normen angesiedelt! Die Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Flexibilität von NewLine MMC3000pro wird von keinem andern Produkt auf dem Markt auch nur annähernd erreicht.

Oktober 2002 BKS startet die Produktion der neuen Generation RJ45-Anschlusssysteme. Mit NewLine RJ werden die Forderungen der verschärften Kategorie 6 erfüllt. NewLine RJ ist das erste zur Übertragung von 10 Gigabit Ethernet geeignete RJ45-System auf dem Markt.

Juni 1999 Am 26. 06. erfolgte die Zertifizierung der BKS nach ISO 9001:1996, heute ISO 9001:2008.

Mai 1999 Einführung der Weiterentwicklung RJ600, erstes Modul für die damalige Kategorie 6.

April 1999 BKS lanciert mit HomeNet das erste weltweit universelle Verkabelungssystem für das Eigenheim, mit der Integration von Telefoniediensten über Daten bis zum SAT-Empfang über ein Datenkabel. Die Flexibilität des Systems setzt Massstäbe und sucht bis heute Seinesgleichen.

November 1998 Bezug des Neubaus in Derendingen mit ausgebauten Lagerräumlichkeiten und massiver Vergrösserung der Kabelkonfektionierung.

Sommer 1997 BKS lanciert eine verbesserte (bis über 1000 MHz.) und einfacher zu beschaltende Version der NewLine MMC Buchse.

November 1996 Aufnahme der Exporttätigkeit mit BKS NewLine Produkten über den langjährigen Partner Kerpen & Co. KG Gleichzeitiger Vertragsabschluss als alleiniger Generalvertreter für Datenleitungen und Kupfer und Glas der Kerpenwerk GmbH & Co. KG, heute LEONI Kerpen GmbH.

Sommer 1996 Entwicklung und Einführung des bis heute leistungsmässig unerreichten NewLine MMC (Bis 900 MHz.). Die weltweit patentrechtlich geschützte, revolutionäre Konstruktion (Kammersystem) bietet die Möglichkeit des Kabelsharings bis auf Paarebene. Die Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität wird von keinem andern Produkt erreicht. (TV über Datenleitung ein absolutes Novum!).

Juni 1994 Ablösung NewLine I durch das leistungsfähigere, neue Kategorie 5 Modul, NewLine II.

Juni 1992 Einführung der ersten Eigenentwicklung im Bereich der RJ45-Anschlusssysteme. NewLine I ist das erste vollgeschirmte RJ45-System weltweit für 100 MB-Anwendungen.

Sommer 1989 Spleissen und Messen des ersten Glasfasernetzes im Flughafen Genf durch BKS (Damalige Standardfaser 100/140 um).

Sommer 1989 Ausrüstung des Hauptsitzes Banque de l'Etat Fribourg mit Multihubs, inkl. Inbetriebnahme und Unterhalt der Anlage. Spleissen und Messen der LWL-Anlage.

Frühjahr 1989 Erste Kommunikationsverkabelung europaweit mit System ACO durch BKS Integration der Komponenten auf die CH-Normen.

Juli 1988 Umzug der Firma nach Derendingen. Massive Vergrösserung der Lager und Produktionsflächen.

Juni 1988 Erste universelle Verkabelung auf 150 Ohm Basis (Daten und Telefon über die gleiche Verkabelung).

März 1988 Installation der ersten grenzüberschreitenden LWL-Verbindung zwischen Deutschland und der Schweiz über die Staumauer des Kraftwerkes Laufenburg! Inklusive Lieferung, Inbetriebnahme und Unterhalt der entsprechenden Aktiv-Komponenten (LWL-Multiplexer, etc.).

Frühjahr 1988 Entwicklung von Baluns und Lösungen für Projekt Telekurs Lieferant der IBM Schweiz für ICS Kabel und Komponenten für alle Installationen der IBM in der CH.

März 1987 Erste Lieferungen von IBM ICS-Verkabelungskomponenten.

Juli 1985 Aufnahme von Koaxialkabeln, Steckern und Verteilern ins Lieferprogramm Damit Einstieg in die Datenwelt Beginn der Kabelkonfektionierung im eigenen Hause (BNC, TNC, Twinax).

April 1985 Aufnahme Geschäftstätigkeit Handel mit Installationskabeln und Steuerleitungen.

 

WebShop
Kontakt